Aus dem Gemeindeleben

Kein Plankenputzer sein

23. Juni 2019  I   Arno W. Böhnke

Die Vorbereitung dauerte 12 Monate. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich um die einzelnen Veranstaltungen und die Abläufe gekümmert. Der Startschuss fiel um 10.30 Uhr, das Ende war um 16.30 Uhr. Insgesamt kamen rund 500 Besucherinnen und Besucher aus allen 17 Gemeinschaften in Schleswig-Holstein, darunter 80 Kinder. Die Außentemperatur betrug 27 Grad. Diese Zahlen beschreiben das rundum gelungene Jahresfest des Verbandes der Gemeinschaften in der ev. Kirche im Erlebniswald Trappenkamp.

Tobias „Tobi“ Becker, Gemeinschaftspastor aus Ludwigsburg, stand gleich dreimal im Mittelpunkt des Interesses: Er predigte während des Eröffnungsgottesdienstes, hielt am frühen Nachmittag einen Vortrag über seine Arbeit und leitete auch den Abschlussgottesdienst.

 

Am Vormittag erzählte Becker die Geschichte eines Mannes, der in einem eigens dafür konstruierten Segelboot den Atlantik überqueren wollte. Der Versuch misslang. Nachdem der Funkkontakt abgebrochen war, fanden Sucheinheiten später nur das gekenterte, leere Boot. Untersuchungen ergaben, dass der Kiel des Bootes zu leicht gewesen war.

Dies, so Becker in seiner Predigt, lasse sich auf unser aller Leben übertragen: „Wir putzen zwar die Planken, kümmern uns also um die Äußerlichkeiten, vergessen aber oftmals, uns um unseren Schwerpunkt zu kümmern. Wie sieht es mit unserer Tiefe aus, unserer Seele, unserem Frieden?“

Nur Gott könne diesen Frieden schenken, denn: „Gott ist Frieden.“ Deshalb müssen wir uns an ihn „andocken“ und so selbst zum Friedensbringer werden. „Der größte Schatz meines Lebens sind meine leeren Hände“, sagte Tobi Becker. „Ich strecke sie zum Himmel aus und sage: ‘Jesus, hier bin ich. Hier hast du mein Leben.’” So sorgen wir dafür, dass wir keine „Plankenputzer“ mehr sind und unser Leben durch die Gemeinschaft mit Gott Tiefgang hat.

Nach dem Essen gab es viel Raum und Zeit für Begegnungen, Gespräche und Spiele. Dabei wurde besonders auch an die Kinder gedacht, für die bereits parallel zur Morgenandacht ein eigenes Programm im Seminarraum auf die Beine gestellt wurde.

Dort im Seminarraum erzählte Tobi Becker am Nachmittag auch von seiner Gemeinde. Ein Teil davon ist die „Jesus AG“. Unter diesem Label versammeln sich regelmäßig über 150 junge Menschen und verbinden praktizierten Glauben mit Gemeinschaft und sozialem Engagement.

„Es ist wichtig, sich immer wieder auch auf Neues einzulassen“, sagte Becker, denn: „Die Menschen möchten nicht bespaßt werden, sondern herausgefordert.“

Moderiert wurde der Verbandstag übrigens von Sophia „Fini“ Conrad und Christian „Chris“ Sträßer. Die Band bestand aus Moses am Schlagzeug, Jonas am Bass und Adrian am Keyboard. Alle drei kommen aus der Gemeinschaft in Elmshorn und haben zum erstenmal gemeinsam auf der Bühne gestanden - sie sollten es öfter machen.

 

Tobis - Tobi - Becker predigte in Trappenkamp.

Fotos (2): Arno Böhnke

Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche - Schulberg 13 - 24837 Schleswig